Zum geplanten Gänsemord in Herne

Friedlich grasende Gänse im Stadtgarten Wanne-Eickel
Friedlich grasende Gänse im Stadtgarten Wanne-Eickel - sie dürfen nicht sterben!

Die Stadt Herne hat bei der Unteren Jagdbehörde eine Genehmigung für die Tötung der Gänse in den Stadtparks erhalten. Die Ermordung der friedlichen Vögel ist ein himmelschreiendes Unrecht.  Gänse sind soziale Tiere, die in Familien und Scharen leben. Paare leben in Dauerehe, sie trauern nachweislich, wenn sie ihr Partner verlieren.

 

Alle Gründe, die die Stadt Herne anführt, diese Tiere zu töten, sind nicht haltbar.

Die Ermordung der zahmen Parkvögel muss verhindert werden!!!


Was kann der Einzelne tun?

 

Schreiben Sie an die Stadt Herne, dass sie von ihrem Vorhaben Abstand nehmen soll.

 

Schreiben Sie an eine E-Mail an

info@herne.de

oberbuergermeister@herne.de

fb-stadtgruen@herne.de

 

oder einen Brief an

Stadt Herne, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne.

 

Stellen Sie eine Anfrage nach dem Umweltinformationsgesetz.  Ein Muster für so eine Anfrage finden Sie unter https://www.tierschutzpartei.de/partei/struktur/landesverbaende/nordrhein-westfalen/gaensejagd-anfrage-an-die-stadt-herne.



02.09.2019: WAZ berichtet, dass die Stadt den Mord an Gänsen vorläufig  stoppt! Die Bürgerproteste haben - vorläufig -  Wirkung gezeigt: