Kindergärten

Ein spannendes Phänomen bei Gänsen ist die Bildung von Kindergärten. Ranghohe Gänseeltern adoptieren hierbei die Kinder von anderen Gänsen. Man sieht dann ein Gänsepaar mit sehr vielen Kindern - das können 8, 12 oder über 20 Gössel sein!

Ob die leiblichen Eltern zustimmen oder ob ihnen die Kinder gegen ihren Willen entrissen werden, wird meistens nicht bekannt. Denkbar ist, dass die Kindergärten vor allem innerfamiliär entstehen - also die Gänsekinder von ihren Tanten und Onkeln großgezogen werden. 

Bei den Eiderenten ist es gängig Praxis, dass alle Küken in einem einzigen Kindergarten von nur wenigen "Kindergärtnerinnen" großgezogen werden. Bei den Stockenten wiederum sind Kindergärten undenkbar - Stockentenmütter adoptieren keine fremden Küken.

Streng genommen müsste es eigentlich Gösselgarten heißen :-)