Das Gänsenest

Das Nest der Kanadagans ist eine schlichte mit Daunen ausgepolsterte Bodenmulde. Ein bisschen Pflanzenmaterial grenzt das Nest ab, damit die Eier nicht wegrollen und Frau Gans bequem sitzen kann.

 

Nur die Frau brütet und sitzt dazu vier Wochen ganz allein auf ihrem Gelege. Die Arme hat kaum Zeit zum Fressen und Baden, denn wenn sie ihr Nest verlässt sind die Eier in großer Gefahr. Viele Tiere freuen sich über ein frisches Ei ... der Fuchs, der Marder, aber auch die Krähe, die Elster und andere große Vögel.

 

Herr Gans bleibt immer in der Nähe und hält seiner Dame vor allem fremde Verehrer von ihrem langen Hals.